106. Auktion Kunst, Antiquitäten, Varia

 

Jetzt im Nachverkauf zuschlagen

Nachverkauf | Präsenzauktion

495

Pos.Nr.: 495

Herde im Gebirge - Voltz, Ludwig

Startpreis: 1.200 EUR

ÖL/Lwd links unten signiert L. Voltz, Ludwig Gustav Voltz (auch Louis Gustav Voltz, * 28. April 1825 in Augsburg, † 26. Dezember 1911 in München) war ein deutscher Tier- u. Landschaftsmaler sowie Zeichner u. Illustrator, er war der Sohn des Malers u. Kupferstechers Johann Michael Voltz (1784-1858) u. der jüngerer Bruder von Johann Friedrich Voltz (1817-1886), er besuchte seit dem 2.11.1842 die Königliche Akademie der Künste in München, zuerst wurde er von dem Schlachten- u. Genremaler Peter von Hess, dann von dem Landschaftsmaler Adolf Heinrich Lier beeinflusst, Voltz spezialisierte sich auf die Pferdemalerei u. malte Pferdebildnisse vor allem für die Fürsten Thurn und Taxis und Wallerstein, später widmete er sich der Jagdmalerei, er lieferte Illustrationen für den Münchener Bilderbogen, seine Werke stellte er auf den Kunstausstellungen seit 1848 in Wien u. seit 1854 in München aus, Ludwig Gustav Voltz war Mitglied im Münchner Kunstverein, Quelle Internet, hier querformatige Gebirgspartie mit Blumen geschmücktem Weidevieh sowie Bauern u. Bäuerinnen, im Hintergrund aufsteigende Gebirgsmassive, ca. 37 x 27,5 cm, im vergoldeten reich mit Blattwerk verzierten Prunkrahmen ca. 59 x 69,5 cm, gut erhalten